Rechtsanwälte Osnabrück

Notar Osnabrück

Höcker und Partner - Notar Osnabrück

Mit unseren Notaren Bernward Böker und Karl-Wilhelm Höcker runden wir unser Leistungsangebot ab. Ein eingespieltes Team engagierter Notarfachfachkräfte unterstützt bei der sorgfältigen Vorbereitung der Beurkundungen und sorgt für eine rasche und reibungslose Abwicklung. Der Notar als Träger eines öffentlichen Amtes, dem staatliche Gewalt übertragen ist, übt seine Tätigkeit unparteiisch aus. Im Bereich des Notariats erstreckt sich unsere Tätigkeit auf alle Rechtsgebiete, in denen die notarielle Beurkundung oder Beglaubigung erforderlich ist.

Notariat

  • Grundstückskaufverträge
  • Gesellschaftsverträge
  • Kapitalerhöhungen
  • Firmenübertragungen
  • Erbrecht
  • Testamentarische Verfügungen
  • Vorsorgevollmachten

Notar Karl-Wilhelm Höcker und Notar Bernward Böker

Karl-Wilhelm Höcker

Rechtsanwalt & Notar

Bernward Böker

Rechtsanwalt & Notar

Die Kerntätigkeit des Notars bezieht sich auf folgende Rechtsgebiete

Die Osnabrücker Kanzlei Höcker und Partner steht Ihnen im Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Grundstücks- und Immobilienrecht und dem Familienrecht als erfahrener Partner zur Seite. Notar Bernward Böker und Notar Karl-Wilhelm Höcker, üben als Träger eine öffentlichen Amtes, welchem staatliche Gewalt übertragen ist, Ihre Tätigkeit unparteiisch aus. Zu den Schwerpunkten Ihrer notariellen Tätigkeit gehören Gesellschaftsrecht (Gründungen, Kapitalerhöhungen, Verkäufe und Übernahmen) und das Erbrecht (Testament, Erbvertrag oder Anträge auf den Erbschein. Ein weiter Aspekt Ihrer Tätigkeit liegt in der Vorbereitung und Beurkundung von immobilienrechtlichen Verträgen. 

Die meisten Beurkundungen der Kanzlei Höcker und Partner betreffen die Bereiche:

  • Grundstückskaufverträge, die Bauträgerhaftung, Erbbaurecht und Grundschuldbestellung
  • Gründung und Umgestaltung von Kapitalgesellschaften sowie Kapitalerhöhungen
  • Gründung von Gesellschaften zum Erwerb von Immobilien
  • Testament, Erbvertrag und Nachlassverteilung
  • Ehevertrag, Partnervertrag, Scheidung und Adoption

Wann brauche ich die Hilfe eines Notars?

Der Notar übt ein öffentliches, staatlich verliehenes Amt aus und ist – anders als ein Rechtsanwalt – unparteilich. Höcker und Partner Notare beurkunden Rechtsgeschäfte jeder Art und wir dürfen außerdem, vom Staat erlaubt, Beglaubigungen vornehmen.

Zuständigkeit des Notars

Ein Notar darf seine Tätigkeit nur innerhalb seines Amtsbereiches ausüben. Höcker und Partner sind als Notar in Osnabrück zugelassen. Die Notare Karl-Wilhelm Höcker und Bernward Böker haben Ihren Amtsbereich in Osnabrück, dürfen jedoch in einem Sachverhalt tätig werden, der außerhalb des Amtsbereichs liegt. Wenn Sie beispielsweise ein Grundstück in Bad Rothenfelde oder Georgsmarienhütte kaufen wollen, müssen Sie hierfür nicht zu einem Notar vor Ort gehen. Die Notare Höcker und Partner dürfen also für Sie tätig werden unabhängig davon tätig werden, wo sich der Vertragsgegenstand befindet, aber immer am Standort Osnabrück.

Qualifikation des Notars

Ein Notar ist ein fachkundiger und unabhängiger Berater der Beteiligten. Der Notar soll den Willen der Beteiligten erkunden, den Sachverhalt erklären und die Beteiligten über die rechtliche Tragweite des Geschäfts aufklären. Dabei muss ein Notar darauf achten Irrtümer und Zweifel zu vermeiden und unerfahrene und ungewandte Beteiligte nicht benachteiligt werden. Der Notar auch darauf angewiesen, dass ihm die Beteiligten alle notwendigen Informationen zur Verfügung stellen. Die Informationen werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Beurkundung durch den Notar

Als Notar beurkunden Höcker und Partner ein Rechtsgeschäft, wenn das deutsche Gesetz die notarielle Beurkundung vorschreibt oder die Vertragsparteien die notarielle Beurkundung vereinbaren. Das Gesetz schreibt die notarielle Beurkundung nur für Rechtsgeschäfte vor, die besonders weitreichende persönliche und wirtschaftliche Bedeutung haben.

  • Immobilienrecht: Ankauf oder Verkauf eines Grundstücks oder einer Eigentumswohnung.
  • Erbrecht: Die notarielle Beurkundung von Erbverträgen oder Testamenten.
  • Familienrecht: Eheverträge oder Vereinbarungen über die Scheidungsfolgen. Beide Vertragsformen bedürfen zwingend der notariellen Beurkundung, schon damit ein Beteiligter nicht von dem anderen übervorteilt wird und die ehelichen Lasten gerecht verteilt werden.
  • Gesellschaftsrecht: Die Gründung einer GmbH, einer UG oder Aktiengesellschaft. Der Notar ist verpflichtet, die Gesellschafter über die bei Gründung bestehenden Gefahren zu belehren.

Notarkosten

Die Notare von Höcker und Partner erheben Gebühren und Auslagen für die Tätigkeit nach der sogenannten Kostenordnung. Diese Kostenordnung gilt sowohl für Gerichte wie auch Notare. Kostenschuldner ist, wer die Tätigkeit des Notars veranlasst hat, bei der Beurkundung von Rechtsgeschäften insbesondere jeder Teil, dessen Erklärung beurkundet ist. Die Höhe der Notarkosten, richtet sich grundsätzlich nach dem Gegenstandswert bzw. dem Geschäftswert. Ist der Gegenstandswert ermittelt, kommen einzelne Gebührenansätze zum Tragen. Verbindlichkeiten, die auf dem Gegenstand lasten, werden bei Ermittlung des Geschäftswerts nicht abgezogen; dies gilt auch dann, wenn Gegenstand des Geschäfts ein Nachlass oder eine sonstige Vermögensmasse ist.

Der Notar - unabhängig, unparteiisch, bürgernah und kompetent

Sie möchten mehr über die Aufgaben, Tätigkeitsfelder und die dienstrechtliche Stellung des Notars erfahren? Einen guten Überblick finden Sie auf den Seiten der Bundesnotarkammer sowie der Notarkammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Oldenburg.
Unsere Notare sind Mitglieder der Notarkammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Oldenburg.